Drucken

Sehr durchwachsen lief die vergangene Saison.

Erstmals seit vielen, vielen Jahren gelang es nicht, ein Jugendteam in die Finals um die jeweilige Meisterschaft zu bringen.

So schloss die U16 in der Bezirksliga auf einem etwas enttäuschenden 8. Platz von 12 gestarteten Teams ab. Da zwei Spieler mit Doppellizenzen ausgestattet waren, fehlten diese Leistugsträger in vielen Spielen. In Bestbesetzung wäre das Final sicher machbar gewesen. Schade. Hinzu kam, dass zur Saisonhäfte noch ein Trainerwechsel nötig war. Coach Timon ging nach erfolgreichem Abitur in die weite Welt, konnte aber glücklicherweise durch Neucoach Koray sehr gut ersetzt werden.

Die U20 musste wegen der geringen Anzahl an Teams statt wie gemeldet in der Bezirksliga plötzlich in der Landesliga antreten. Hier war die Luft deutlich dünner und dennoch hat man in der 7-er-Staffel den fünften Platz belegen können und ist damit knapp am Final-4-Turnier vorbeigeschrammt. Dennoch Glückwunsch an Center Bo Arnold und Kollegen für eine insgesamt gute Saison.

Schließlich ging das Herrenteam in der Bezirksliga an den Start. Coach Vita Faut hatte zu Saisonbeginn eine Top-Truppe am Start und legte wie die Feuerwehr los. Doch nach und nach klinkten sich einige Leistungsträger aus unterschiedlichen Gründen aus (auch Verletzungsgünde) und so wurde die Saison lang und länger. Ein siebter Platz stellt sicher nicht zufrieden, ist aber eingedenk der Umstände noch ganz passabel.

 

Auf ein Neues in der Saison 18/19!!